Laserbehandlung

Was ist ein Laser?

 

Laserstrahlung ist gebündeltes Licht einer einzigen Wellenlänge. Dabei wird eine extrem hohe Energie (keine Hitze) erzeugt, die so präzise abgestimmt ist, dass sie nur von dem Gewebe aufgenommen wird, das bearbeitet werden soll. Durch sehr kurze Lichtimpulse wird dabei das erkrankte Gewebe "abgesprengt" ohne nennenswerte Erwärmung der Umgebungsschichten.

Die Wirktiefe des Lasers ist dabei extrem gering, d. h. eine ideale Schonung der Nerven und des Nachbargewebes wird gewährleistet.

 

Laserbehandlung in unserer Praxis

In unserer Praxis ist ein hochmoderner Dioden-Dentallaser der neusten Generation im Einsatz.

Die gebündelte Kraft des Laserlichts schafft für uns neue Möglichkeiten, effizient, schmerzarm und risikofrei zu behandeln.

Der Dioden-Laser bietet bei vielen Indikationen eine schonende Behandlungsalternative zur herkömmlichen Form der Therapie oder ist eine sinnvolle Ergänzung.

Anwendungsbereiche in unserer Praxis:

Wurzelkanalbehandlung

Durch sicheres Abtöten der Bakterien im Wurzelkanal (99,99 % aller Bakterien) und auch um die Wurzel herum können wir eine deutlich verkürzte Behandlungsdauer und geringere Schmerzen erreichen.

Selbst größere chronische Entzündungen im Knochenbereich ( z.B. Zysten an der Wurzelspitze) heilen meist sehr gut aus.

 

Zahnfleischbehandlung

Durch starke Reduktion der Bakterien an der Zahnwurzel (in den Zahnfleischtaschen) kann meist auf den Einsatz von Antibiotika verzichtet werden.

Sanft und schonend wird außerdem das entzündete Gewebe aus den "Parodontosetaschen" entfernt, so dass die Wundheilung fast immer problemlos und ohne Nachblutung erfolgt.

Die Laserbehandlung ist relativ schmerzarm, aber auf eine Lokalanästhesie des betroffenen Behandlungsbereiches kann nach unserer Erfahrung nicht verzichtet werden.

 

Chirurgische Eingriffe an der Mundschleimhaut

Der Laser ersetzt in unserer Praxis meist das Skalpell.

Wenn das Zahnfleisch operativ behandelt werden muss, z.B. bei Entfernung von störenden Bändern oder Entfernung von Schleimhautwucherungen, bietet der Laser eine ganze Reihe von Vorteilen.

Die Behandlung verläuft blutungsarm oder sogar ganz blutungsfrei, die Wundheilung wird beschleunigt und verursacht deutlich weniger Schmerzen. Eine Infektion der Wunde ist nahezu ausgeschlossen, da der Laser sterile Wundverhältnisse hinterlässt.

In den meisten Fällen brauchen keine Antibiotika zum Einsatz kommen.

Bei der Behandlung von Patienten, die "blutverdünnende" Medikamente einnehmen, ist die Blutungsarmut während des chirurgischen Eingriffs von großem Nutzen. Die Blutgefäße verschmelzen beim "Lasern", so dass Nachblutungen nur noch sehr selten vorkommen.

 

Behandlung von Aphten und Herpes

Bisher brachte kaum ein Mittel dauerhaften Erfolg bei der Therapie von Herpes und Aphten.

Der Laser ermöglicht nun eine direkte Linderung der Schmerzen und des Spannungsgefühls.

Durch effiziente Abtötung von Keimen ist eine wesentlich schnellere Abheilung zu erwarten.

Diese Laserbehandlung (= Soft-Laser Therapie) kann ohne örtliche Betäubung durchgeführt werden.

 

Implantatfreilegung und Implantatnachsorge

Die Wechselwirkungen des Laserlichts mit metallischen Konstruktionen sind sehr gering, so dass nur eine leichte Erwärmung und keine Weiterleitung zerstörender Energien festzustellen ist.

Wir können also den Dentallaser für die Freilegung, Säuberung und Nachsorge von Implantaten einsetzen. Zum Beispiel bei der Behandlung von Implantaten mit einer Knochenentzündung (kann mit Lockerung des Implantats verbunden sein) ist die Laserdekontamination (=Abtötung von Bakterien) ein wichtiger Baustein zum Erreichen des Heilungserfolges.

 

Kosten der Laserbehandlung

In unserer Praxis gehört die Laserbehandlung zum festen Leistungsangebot.

Leider wird der Einsatz des Lasers nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Die entstehenden Kosten besprechen wir mit Ihnen vor einer notwendigen Laserbehandlung ausführlich.

 



Falls Sie Interesse und Fragen zur Lasertherapie haben, beraten wir Sie gern!