Homöopathie

 

Was ist Homöopathie?

Homöopathie ist das Heilen nach dem Ähnlichkeitsprinzip.

Sie wurde im 18. Jahrhundert durch Samuel Hahnemann begründet.

Das Ähnlichkeitsprinzip bedeutet: „Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden“.

 

Die in der Homöopathie verwendeten Arzneistoffe rufen in einem gesunden Körper ähnliche Krankheitssymptome hervor, wie die Krankheit, gegen die das Mittel eingesetzt wird.

Bei einer Krankheit werden somit die unvollständig arbeitenden Selbstheilungskräfte zur Genesung mobilisiert.

 

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche, sanfte und schonende sowie individuelle Therapie.

Besonders hervorzuheben ist, dass homöopathische Arzneimittel nahezu keine Nebenwirkungen haben und aus natürlichen pflanzlichen, tierischen und mineralischen Grundstoffen hergestellt werden.

 

Anwendungsbereiche homöopathischer Arzneimittel in unserer Zahnarztpraxis

  •  Wundheilung nach Operationen
  • Nervenreizung- und Entzündungen
  • Blutungsneigung
  • Schwellungen und Entzündungen des Zahnfleisches
  • Amalgamausleitung ( z. B. bei Patienten mit Nierenfunktionsstörung oder Schwermetallbelastung )
  • Mundtrockenheit – Speichelmangel
  • Zungenbrennen
  • Brechreiz beim Zahnarzt
  • Betreuung von Angstpatienten

 

Natürlich wird in unserer Zahnarztpraxis nach schulmedizinischem Wissen behandelt, aber zur Unterstützung der Behandlung bedienen wir uns gern der homöopathischen Naturheilmittel!